Empfang :: Sitemap :: Impressum :: Kontakt :: Newsletter :: Suche 
Empfang
Hotel
Restaurant
Speisekarte
Festlich Feiern
Rezepte
Gourmet Events
Erec's Kochkurse
Catering
Delikat.Essen
Genuss.Gutscheine
Pressestimmen
Ihr Weg zu uns
Sie befinden sich hier:  Restaurant > Rezepte > Bärlauch-Auberginen-Röllchen

Bärlauch-Auberginen-Röllchen

Im April ist Bärlauch-Zeit. Das herrlich aromatische und äußerst gesunde Kraut, das auch „Wilder Knoblauch” genannt wird, ist in unserem Landkreis besonders im Böhlgrund bei Zell und im Nassachtal zu finden. Der Bärlauch kommt vor allem in Buchen- und Laubmischwäldern vor und fühlt sich an Bachläufen äußerst wohl. Seine grünen Blätter werden bis zu 15 cm lang und entwickeln einen feinen Knoblauchduft, der ihn von den ungenießbaren Maiglöckchen unterscheidet. Wenn der Bärlauch im Mai seine weißen Blüten trägt, sollte man ihn nicht mehr pflücken — der Geschmack lässt dann erheblich nach.

Deshalb: Bärlauch jetzt pflücken und unbedingt ausprobieren.

Zutaten für 4 Personen (Vorspeise)

  • 2 ganze Auberginen
  • 250 g Mozzarella
  • 20 große oder 40 kleine Blätter Bärlauch
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Die Auberginen waschen, trocken tupfen und mit der Aufschnittmaschine der Länge nach in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Es sollten 3 Scheiben pro Person ergeben.

Die Scheiben dicht nebeneinander legen und beide Seiten mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Etwa eine halbe Stunde ziehen lassen, bis die Auberginenscheiben Wasser ziehen.

Dieses Wasser mit einem Papierhandtuch abtupfen.

Den Mozzarella in der Zwischenzeit in 12 gleichmäßig dicke Scheiben schneiden und den Bärlauch waschen und trocken tupfen. Die Auberginenscheiben mit je einem großen oder zwei kleinen Bärlauchblättern und einer Mozzarellascheibe belegen. Die Auberginen zusammenrollen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Röllchen von allen Seiten anbraten. Mit einem Deckel abgedeckt bei niedriger Hitze noch etwa 4 Minuten ziehen lassen.

Den restlichen Bärlauch in feine Streifen schneiden und zum Verzieren der Teller benutzen.

Dazu empfiehlt Erec Jacobson eine pikante oder süß-säuerliche Tomatensauce und Pesto.

Guten Appetit!